Aktuell

Gute Pflege dient dem Gemeinwohl

KALEFELD – Einen Einblick in den Pflegealltag und das besondere Wohn- und Lebenskonzept des Mundus Senioren-Hauses in Kalefeld hat der unabhängige Landratskandidat Jörg Richert jetzt bei einem Besuch vor Ort gewinnen können. Einrichtungsleiter Björn Bettermann (Mitte) und Verwaltungskraft Lisa-Marie Martin führten den Kandidaten durch die Räumlichkeiten und erläuterten die besondere Philosophie des Hauses. Grundgedanke des gemeinschaftlichen Wohnens in den Mundus Seniorenhäusern ist das gemeinsame Zusammenleben unter einem Dach mit einem weitestgehend gemeinsam geführten Haushalt unter Beibehaltung eines möglichst eigenständigen Lebens. „Hier wird den Senioren eine hohe Lebensqualität, Zufriedenheit und beste Pflege geboten – und das alles in einer modernen Einrichtung in idyllischer Lage und ländlicher Umgebung. Das ist keine Selbstverständlichkeit“, zeigte sich Richert beeindruckt. Wegen der Zunahme älterer Menschen in der Bevölkerung des Landkreises liege es im hohen öffentlichen Interesse, dass es gut geführte Senioreneinrichtungen im Kreis gebe. Das diene dem Gemeinwohl. Denn in vielen Fällen kann die Familie die Pflege nicht übernehmen, so Richert, der als Leitender Kreisverwaltungsdirektor beim Landkreis Northeim bei Abwesenheit des Ersten Kreisrates u.a. für Soziales zuständig ist. Der 48-Jährige, der am 28. Februar zum neuen Landrat gewählt werden möchte, nutzte die Gelegenheit, um mit Bewohnern und dem Fachpersonal ins Gespräch zu kommen. Es ist wichtig, dass ein zukünftiger Hauptverwaltungsbeamter die sozialen Einrichtungen im Kreis kennt, meint Richtert: „Vor dem Entscheiden und Anpacken kommt das Zuhören“.

Kontakt Jörg Richert

Jörg Richert
Am Fuchsloch 14
37574 Einbeck – Salzderhelden
Telefon: 0157 808 638 77

E-Mail: mail@joerg-richert.de